Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Verkehrsfreigabe: Ab sofort freie Fahrt auf der Kreisstraße KG 30 zwischen Roßbach und Rupboden

Daneben entstand ein Geh- und Radweg auf einer Länge von 650 m.    
„Mit dem Vollausbau der KG 30 und dem neuen Geh-Radweg wurde eine erhebliche Verbesserung für die Verkehrsteilnehmer erreicht“, stellte Landrat Thomas Bold fest, „Wir sind froh, dass wir gut im Zeitplan liegen und die Straße jetzt noch vor dem Wintereinbruch für den Verkehr freigeben können.“     
Auch die Vertreter der Marktes Zeitlofs, Bürgermeister Wilhelm Friedrich und sein Stellvertreter Roland Limpert, zeigten sich zufrieden und dankten dem Landkreis für die gute Unterstützung.

Für den Straßenausbau wurde die KG 30 in zwei Bauabschnitte geteilt: Abschnitt eins von der Kreuzung der KG 31 bis nach Rupboden, und Abschnitt zwei von Roßbach bis zur Kreuzung der KG 31.    

Im Rahmen eines Vollausbaus wurde die KG 30 komplett neu hergestellt und verbreitet. Die Straße wurde auf einer Länge von 3,2 Kilometer und einer Breite von sechs Meter komplett ausgebaut.
Damit wurde die Strecke sicherer und übersichtlicher gestaltet: Kurven und Kuppen wurden entschärft bzw. begradigt. Auf diese Weise haben Verkehrsteilnehmer die vor ihnen liegende Strecke nun besser im Blick. Auch bietet die breitere Fahrbahn mehr Sicherheit, wenn größere Fahrzeuge wie z.B. Schulbusse oder LKW einander entgegen kommen.    
Die KG 30 ist außerdem als Entlastungstrecke für die Staatsstraße St 2289 gedacht und muss auch deshalb gewisse Kriterien wie eine vorgegebene Breite erfüllen.     

Den letzten Schliff bekommt die KG 30 übrigens im nächsten Jahr: Dann wird die Asphaltdeckschicht aufgetragen, Schutzplanken montiert und außerdem Pflanzungen entlang der Kreisstraße als naturschutzrechtliche Ausgleichmaßnahmen durchgeführt.
Wie schon erwähnt, entstand neben der Straße außerdem ein Geh- und Radweg, sodass nun auch Radler und Spaziergänger zwischen Roßbach und Weißenbach sicheren Fußes von einem Marktgemeindeteil zum anderen gelangen können. Während der Bauzeit wurde die Radwegtrasse als Umleitungsstrecke genutzt. Die Anlieger der umliegenden Orte zeigten großes Verständnis für die dauerhaften Einschränkungen.    

Die Gesamtkosten belaufen sich den aktuellen Berechnungen nach auf etwa 4 Millionen Euro, wobei 69 % hiervon gefördert werden.

 181219 - Verkehrsfreigabe KG 30 - Foto Lena Pfister (4)
V.l.: Steffen Kiesel (Tiefbau, Landratsamt Bad Kissingen), Norbert Zink, Helmut Nies (beide Firma Ullrich), Wilhelm Friedrich (1. Bürgermeister Zeitlofs), Landrat Thomas Bold, Roland Limpert (2. Bürgermeister Zeitlofs), Sebastian Hobler (Ingenieurbüro Zehe) (Foto: Lena Pfister/ Landratsamt Bad Kissingen)

zurück