Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

eFootball-Turnier des Landkreises Bad Kissingen

Dafür, dass ein Landkreis ein solches Turnier ausrichtet, gibt es viele Gründe: eSports sind heutzutage weit verbreitet, man könnte sogar sagen, eSports sind eine echte Kultur. Große Vereine haben eigene Abteilungen für das Spielen an der Konsole und längst gibt es Profis, die sich sogar ihren Lebensunterhalt damit verdienen. Oft werden diese Influencer als Vorbilder gesehen. Aber vor allem bei Jugendlichen, die vorwiegend alleine zu Hause spielen, sind eSports sehr beliebt.        

„Es macht durchaus Sinn, eSports in den Fokus zu rücken. Wir wollen dem Trend nicht einfach nur zusehen, sondern das Thema aktiv begleiten“, erklärt Landrat Thomas Bold, „Darum wollen wir die Jugendlichen in die Vereinsheime oder in die Jugendräume bringen, damit sie dort unter Anleitung spielen und Gleichaltrige sowie Gleichgesinnte treffen können.“ Gerade dort kann man auch über Themen wie Gaming-Sucht, Cyber-Mobbing und Weitere aufklären und diesen vorbeugen. Bold betont im Zuge dessen, dass es nicht darum geht, Kinder und Jugendliche, die bislang noch kein Faible fürs Gaming haben, dazu verleiten zu wollen. Ziel ist, denjenigen, die bereits alleine zu Hause spielen, die Möglichkeit zu eröffnen, das im Verein oder im Jugendraum zu tun.     
„Außerdem kann man so ganz nebenbei die vielen weiteren Angebote der Vereine und der offenen Jugendarbeit vorstellen und die Kinder an diese heranführen“, ergänzt Daniel Korn von der Kommunalen Jugendarbeit, der für die Organisation zuständig ist.

Um die jeweiligen Zielgruppen – von Kindern und Jugendlichen über Eltern bis zu Vereinen und Kommunen – über das Thema eSports und die damit verbundenen Möglichkeiten zu informieren und auch deren Interesse zu wecken, wird es am 15. Februar ein eFootball-Turnier geben.     
Mit diesem landkreisweiten eFootball-Turnier ist Bad Kissingen bayernweit der erste Landkreis, der die Jugendkultur „Gaming“ aufgreift und dieses neue Arbeitsfeld der Jugendarbeit in der offenen, gemeindlichen und verbandlichen Jugendarbeit etabliert.

Geplant ist eine Veranstaltung für etwa 200 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die im Landkreis Bad Kissingen wohnhaft und zwischen 12 und 18 Jahren alt sind. Sie haben erstmals die Möglichkeit, sich in 2er-Teams, in einem von der Kommunalen Jugendarbeit und dem Bayerischen Fußballverband professionell organisierten eFootball-Turnier zu messen und ein Siegerteam auszuspielen. Natürlich sind auch Zuschauer/innen herzlich willkommen.

Das eFootball-Turnier findet am Samstag, den 15. Februar 2020, ab 9 Uhr in der Aula des Jack-Steinberger-Gymnasiums in Bad Kissingen statt. Das Ende ist für ca. 18 Uhr geplant. Die Veranstaltung ist sowohl für die aktiven Teilnehmer, als auch für Zuschauer/innen kostenlos.    
Gespielt wird das aktuelle „Fifa 20“ im Modus 2 vs. 2; 48 Konsolen werden vor Ort vom Bayerischen Fußballverband gestellt.
    
Ab sofort bis 10. Februar können sich alle Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, die im Landkreis Bad Kissingen wohnhaft sind, für das Turnier anmelden. Es ist unbedingt nötig, dass sich die Teilnehmer/innen als Team anmelden, eine Teilnahme als Einzelspieler/in ist nicht möglich. Die Erziehungsberichtigten müssen zudem die Teilnahme erlauben.    
Das Siegerteam gewinnt 2 x 2 Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel.
Weitere Infos zu Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Veranstaltung besteht aus mehreren Teilen:    

  • Fifa-20-Turnier für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
     
  • Informationsveranstaltungen des Bayerischen Fußballverbandes und der Kommunalen Jugendarbeit für Vereinsvertreter/innen, Eltern, Ehrenamtliche, Kommunalpolitiker/innen und Weitere
     
  • Podiumsdiskussion (Landrat Thomas Bold, Stv. Jugendamtsleiter Manfred Kutz, BLSV-Kreisvorsitzender Martin Wende, ein Mitglied des Präsidiums des BFV, ein Influencer aus dem Bereich eSport-Fifa 20, Gründer des deutschen Spielemuseums und Initiator der „Deutschen Games Schulmeisterschaften“ J. Peter Lemcke) zum Thema eSport, mit der Möglichkeit, Fragen zum Thema einzubringen

Finanziert wird das Event vom Landkreis Bad Kissingen; außerdem unterstützen einige Sponsoren das Event: Josef Bindrum & Sohn GmbH Hammelburg, Sparkasse Bad Kissingen, Bayerischer Landes-Sportverband (BLSV) Kreis Bad Kissingen, Bayerische Sportjugend (BSJ) Kreis Bad Kissingen, phonedealer Oberthulba, Garten KULT Hammelburg, Büroservice-Team GmbH Hammelburg, BSL Transporte Hammelburg, Bautenschutz BSW Wehner Hammelburg, Rhön-Saale Umweltdienste RSU Hammelburg und Schaupp Asphalt-Bau Hammelburg.

eFootball-Pressefoto

V.l.: Patrick Bindrum (Josef Bindrum & Sohn GmbH Hammelburg), Daniel Korn (Kommunalen Jugendarbeit), Martin Wende (Vorsitzender Kreisverband BLSV) , Landrat Thomas Bold, Schulleiter Markus Arneth, Joachim Schaupp (Schaupp Asphalt Bau), Herr Friedrich (Sparkasse), Kai Achilles (Phonedealer), Andreas Wehner (BSW Bautenschutz Wehner), Oliver Mangold (RSU Rhön-Saale Umweltdienst) (Foto: Lena Pfister, Landratsamt Bad Kissingen)

zurück