Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Einweihung der Ortsdurchfahrt Seubrigshausen

Die fertig gestellten Straße und Gehwege wurden für alle Verkehrsteilnehmer sicherer gestaltet. Ebenso wurden die Bushaltestellen und die Fahrbahnübergänge behindertengerecht ausgebaut. Daneben wurden die Pflanzflächen neu gestaltet, sodass das gesamte Ortsbild einladender wirkt. Nun fanden die offizielle Einweihung und die Verkehrsfreigabe statt.     
„Mit dem Ausbau der Straße, den neuen Gehwegen und den behindertengerechten Bushaltestellen wurde eine erhebliche Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer erreicht“, stellte Landrat Thomas Bold fest. Er dankte allen Beteiligten für die reibungslose Zusammenarbeit und beglückwünschte die Gemeinde gleichzeitig zu ihrem modernen neuen Ortsbild.  

Die Pläne zum Ausbau der Straßen hatten ihren Ursprung im Jahr 2014. Die Stadt Münnerstadt wollte die Ortsdurchfahrt in Seubrigshausen erneuern, die Teil der Kreisstraße KG 11 ist. Daneben sollten auch der St. Killians Platz der Bereich um die Kirche und ums Feuerwehrhaus neu gestaltet werden. Das hatte natürlich seine Gründe: schadhafte und schmale Gehwege, eine in die Jahre gekommene Fahrbahn, nicht behindertengerechte Bushaltestellen und Fahrbahnübergänge.
Daher beschloss man eine gemeinsame Baumaßnahme für den Ausbau der Ortsdurchfahrt auf rund 725 Metern Länge. Im Zuge dessen bot es sich auch an, die Wasserleitung in der Kreisstraße zu erneuern und die Kanalhausanschlüsse zu sanieren, darum wurde auch das in das Projekt mitaufgenommen.
Nach der öffentlichen Ausschreibung stimmte der Wirtschafts- und Umweltausschuss am 03. April 2017 der Vergabe an die Firma Hell aus Eltingshausen zu.

Bauablauf
Der Baubeginn war am 06.06.2017. In einem ersten Bauabschnitt wurde eine Umleitungsstrecke am Thundorfer Weg für den Schulbusverkehr eingerichtet. Danach erfolgte der Ausbau der Ortsdurchfahrt in drei Abschnitten, um auch immer wieder den Anliegerverkehr innerhalb der Ortschaft zu ermöglichen. Es wurde von Theinfeld in Richtung Großwenkheim gebaut. Als Besonderheit stellte sich der Neubau der Loderbachquerung dar, welche mit Betonfertigteilen relativ schnell verwirklicht werden konnte. Der Abschluss der Maßnahme war der Bau einer neuen Feuerlöschzisterne und eines Parkplatzes am Thundorfer Weg sowie des gelungenen Baus des St. Killans-Platzes hier in der Ortsmitte inklusive der Bepflanzung.    
Aber nicht nur überirdisch, sondern auch unterirdisch wurde alles auf den neuesten Stand gebracht: Auch die Wasserleitungen wurden erneuert sowie Glasfaserkabel verlegt.     
Die Anlieger wurden jederzeit u.a. durch Bürgerversammlungen vor Ort über die Baustelle informiert und konnten ihre Anliegen vorbringen.

Kosten
Die Gesamtkosten für die Ortsdurchfahrt belaufen sich auf ca. 2,9 Mio. Euro. Die Maßnahme wird vom Freistaat Bayern mit einem Festbetrag von 960.000 € unterstützt.
Die Stadt Münnerstadt ist mit dem Bau der Gehwege (rund 562.000 €), dem St. Killians Platz (rund 790.000 €) und Kanalarbeiten (rund 170.000 €) beteiligt. Die Wasserleitungsarbeiten (rund 461.000 €) übernimmt der Zweckverband zur Wasserversorgung der Stadtlauringer Gruppe (vertreten von Verbandsvorsitzender Friedel Heckenlauer). Weiterhin wurden Glasfaserkabel von der Firma NefTV, Elektroarbeiten vom Bayernwerk sowie Telekommunikationsleitungen von der Deutschen Telekom verlegt.

03032020 - Straßeneinweihung Seubrigshausen Pressefoto - Moritz  Hüfner

V.l.: Herr Braun (Ingenieurbüro Braun), Burkard Schodorf  (Ortsbeauftragter Seubrigshausen), Herr Hobler (Ingenieurbüro Zehe), Michael Kastl (Abwasserzweckverband, Geschäftsführer), Friedel Heckenlauer (Bürgermeister Stadtlauringen), Prof. Dr. Dr. Schilhan, Pfarrer Seubrigshausen, Klaus Peter Straub (Bauleiter Firma Joseph Hell), Helmut Blank (Bürgermeister Münnerstadt), Thomas Bold Landrat, Jürgen Englert (Stellvertretender Landrat), Sandro Kirchner (Landtagsabgeordneter), Andreas Röder (Tiefbauamt), Siegfried Erhard (Mitglied des Kreistags); Foto: Moritz Hüfner/ Lkr. Bad Kissingen

zurück