Service für ältere Menschen

Mit einem Schreiben hat das Landratsamt in der vergangenen Woche Bürger*innen über 80 Jahre darüber informiert, dass sie sich für eine Covid-19-Schutzimpfung registrieren können. Dafür hat die Staatsregierung das zentrale Portal www.impfzentren.bayern freigeschaltet, über das die Registrierung im Idealfall laufen soll.

„Uns ist aber von Anfang an klar gewesen, dass das gerade für ältere Menschen ein Problem darstellt, denn längst nicht alle haben einen Internet-Zugang“, sagt Landrat Bold. Das Landratsamt hat deshalb eine Corona-Hotline geschaltet, über die man sich auch für die Impfung registrieren kann (Tel.0971/801-1000). 

Persönlicher und vertrauter Kontakt

Impf-HotlineDoch nicht jede/r Senior*in möchte dieses Angebot annehmen: „Eine Hotline empfinden manche als zu anonym und deshalb sind vereinzelt Bürgerinnen und Bürger persönlich ins Landratsamt gekommen, um sich für die Impfung zu registrieren“, erklärt Landrat Bold. Deshalb ist der Landkreis auf die Kommunen zugegangen und hat diese um Unterstützung bei der Registrierung älterer Menschen gebeten. „Denn zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Städte und Gemeinde haben die Bürgerinnen und Bürger Vertrauen – oft kennt man einander ja persönlich. Das senkt die Hemmschwelle für Ältere, Kontakt zur Behörde aufzunehmen und dort seine persönlichen Daten – die man ja für die Anmeldung braucht – preiszugeben.“ Zudem kennen die Kommunen ihre Bürger*innen und können diese bei Bedarf noch einmal an die Registrierung erinnern, sollte diese in Vergessenheit geraten sein.

Registrierung über Städte und Gemeinden soll Ausnahme sein

Die Rückmeldungen sind positiv: Bisher hat sich gut die Hälfte der Städte und Gemeinden bereit erklärt, das Landratsamt bei der Registrierung älterer Menschen zu unterstützen. „Dafür sind wir sehr dankbar“, so Landrat Bold. Die Stadt Bad Kissingen hat für ihre Bürger*innen sogar eine eigene Hotline eingerichtet (Tel. 0971/807-5050).

Die Mitarbeiter*innen der Kommunen wurden für die Registrierung extra vom Landratsamt geschult. Trotzdem betont Landrat Thomas Bold, dass die telefonische Anmeldung die Ausnahme und ausschließlich Menschen vorbehalten sein soll, die sich nicht online registrieren können. „Insofern möchte ich mich auch ausdrücklich bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die ihren älteren Angehörigen oder Bekannten bei der Online-Anmeldung helfen.“
 

zurück