Personelle Veränderung auf Führungsebene

Seit dem 4. Februar 2019 ist Regierungsrätin Stefanie Wizinger die neue Leiterin der Abteilung „Kommunale und soziale Angelegenheiten“ am Landratsamt Bad Kissingen. In der Funktion folgt sie auf Regierungsrätin Nina Opfermann, die sich Mitte Januar erst einmal in den Mutterschutz mit anschließender Elternzeit verabschiedet hat.
„Ich freue mich sehr, dass diese wichtige Position seitens der Regierung von Unterfranken so zügig nachbesetzt wurde“, freut sich Landrat Thomas Bold und heißt Stefanie Wizinger herzlich willkommen in der Landkreisverwaltung. „Wir wünschen ihr für ihre Tätigkeit alles Gute.“
„Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und die vielseitigen Aufgaben, die mich hier am Landratsamt erwarten“, so Wizinger.
Stefanie Wizinger studierte von 2011 bis 2015 an der Universität in Würzburg Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Politik/Regierung/Verwaltung. Anschließend war Wizinger wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung für Umweltenergierecht, bevor sie ihr Rechtsreferendariat unter anderem am Landgericht Würzburg absolvierte. Zudem hat die gebürtige Nördlingerin in Speyer ein verwaltungswissenschaftliches Ergänzungsstudium abgeschlossen.

AL Wizinger - FOto Melanie Hofmann
Landrat Thomas Bold und Abteilungsleiterin Stefanie Wizinger (Foto: Melanie Hofmann)

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK