Boy'sDay am Landratsamt Bad Kissingen

Die beiden haben ein volles Programm: Los ging es mit einem Gespräch mit Auszubildenden sowie Angestellten aus Personal-, Poststelle und Verwaltung, die Fragen beantworteten wie „Was muss ich für diesen Beruf können?“ oder „Wie sieht der Arbeitsalltag aus?“.

Danach stand ein Besuch in Sachgebiet 22 – sprich: Sozialwesen, Schuldnerberatung, Wohngeld, Heimaufsicht, BAFöG, und Personenstandswesen – an und ein Meet and Greet mit dem geschäftsleitenden Beamten Manfred Gerlach Der stellte auch gleich deutlich heraus warum der Landkreis beim Boy’sDay mitmacht: „Wir haben statistisch gesehen mehr weibliche als männliche Bewerber. Mit dem Boy’sDay können wir zeigen, wie Vielseitig der Ausbildungsberuf zum Verwaltungsfachangestellten ist und das es am Landratsamt Bad Kissingen die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten gibt“. Im Anschluss wurde es dann doch etwas Jungs-typischer: die zwei Schüler besuchten die Bereiche Bautechnik und Liegenschaften. Auch stehen noch das Kommunalunternehmen und die Themen Personal und Besoldung auf dem Plan.

Das Ziel des Aktionstags Boys‘Day ist das Aufbrechen überholter Rollenbilder, die noch zu häufig die Berufswahl von Jugendlichen beeinflussen und eingrenzen. Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Bad Kissingen unterstützt den bundesweiten Jungen-Zukunftstag seit Jahren. Im Landkreis Bad Kissingen gibt es diesen bereits seit 2004. Dieser Projekttag soll dazu beitragen, Jungen einen Einblick in bisher „männeruntypische“ Berufe zu ermöglichen.

BoysDay 2019

Auf dem Foto v.l.n.r.: Gabriel Brand, Maximilian Kiesel (beide Teilnehmer Boys’Day), Manfred Gerlach (Abteilungsleiter Zentrale Angelegenheiten) und die Auszubildenden Janik Veit und Jana Markert.

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK