Kontrolle der Impfpässe der Sechstklässler

Es unterstützt damit das Impfkonzept des Bayerischen Gesundheitsministeriums und die Impfbemühungen der niedergelassenen Ärzte. Mit dieser Kontrolle sollen zum einen Impflücken geschlossen werden, zum anderen aber auch die lokalen Impfquoten erfasst werden. Die Impfbuchkontrolle ist ein wichtiger Baustein, um die Impfsituation zu verbessern.

Vor dem Hintergrund zahlreicher Ausbrüche von Infektionskrankheiten wie Masern, Mumps oder Windpocken ist gerade ein vollständiger Impfschutz für Schülerinnen und Schüler sehr wichtig. Sie können sich durch die engen Kontakte schnell gegenseitig anstecken. Klassenfahrten, Schüleraustausch und Ferienreisen erhöhen zusätzlich das Risiko für Infektionskrankheiten. Immer wieder auftretende Masernausbrüche in ganz Deutschland haben zu Diskussionen über die Einführung einer Impfpflicht geführt. Das Thema Impfungen ist somit aktueller denn je! Das Gesundheitsamt setzt dabei auf Beratung und Aufklärung.

Eltern sind zur Vorlage vorhandener Impfausweise und Impfbescheinigungen gemäß Art. 14 Gesundheitsdienst- und Verbraucherschutzgesetz (GDVG) verpflichtet. Damit sollen möglichst alle angesprochenen Schüler diese Chance auf eine Überprüfung ihres Impfschutzes erhalten.
Hierbei bittet das Gesundheitsamt Bad Kissingen um Unterstützung der Aktion durch Eltern, Kinder und Schulen, damit möglichst alle Impfbücher vorgelegt werden. Die Eltern werden vorher über die Schulen informiert, wann die Impfbuchkontrollen stattfinden.

Das Gesundheitsamt führt selbst keine Impfungen durch. Werden Impflücken festgestellt, wird den Schülern empfohlen, die erforderlichen Auffrischimpfungen beim jeweiligen Kinder- und Jugendarzt, bzw. Hausarzt und -ärztinnen vornehmen zu lassen. Für die empfohlenen Impfungen übernehmen die Krankenkassen die Kosten.
Seriöse Informationen über Impfungen erhält man bei den Krankenkassen, ebenso wie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)externer Link oder beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)externer Link.
Die Schüler erhalten in diesem Jahr zusätzlich Flyer zur Vorsorgeuntersuchung J1, die für alle Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren empfohlen wird.

Das Gesundheitsamt Bad Kissingen bedankt sich vorab für die gute Zusammenarbeit bei allen beteiligten Schulen, den Lehrkräften, den Eltern und der Ärzteschaft. Fragen rund um das Thema Impfungen können unter der Telefonnummer 0971/7165-0 gestellt werden.

 

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK