Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Unterwegs surfen

Möglich macht das das Projekt Bayern WLAN. Dessen Ziel ist, Bayern flächendeckend mit WLAN zu versorgen. Und davon profitiert auch der ÖPNV im Landkreis Bad Kissingen. „Inzwischen benötigt man im Alltag so häufig einen Internetzugang – sei es, um erreichbar zu sein oder um wichtige Infos recherchieren zu können. Darum freue ich mich, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern nun auch im ÖPNV diesen Service anbieten können“, so Landrat Thomas Bold.    

Foto - WLAN in Bussen - Lena Pfister (2)Die betreffenden Busse sind an blauen Aufklebern zu erkennen und im Bereich Hammelburg und Bad Brückenau unterwegs. Dass die Busse erst nach und nach und nicht alle gleichzeitig mit WLAN ausgestattet werden, hat einen einfachen Grund: Je nachdem, wann die Busse zur Wartung kurzzeitig aus dem Linienbetrieb genommen werden, wird die Aufrüstung durchgeführt.    

Um das BayernWLAN nutzen zu können, muss man nur einmal auf der Startseite, die sich im Browser öffnet, bestätigen. Fortan loggt sich das Smartphone automatisch ein, wenn man in Reichweite des Hotspots ist. Das funktioniert übrigens auch an allen anderen Orten, an denen BayernWLAN installiert ist. Sucht das Smartphone nach verfügbaren Netzen, ist das BayernWLAN klar zu erkennen: Es heißt immer und überall, wo es angeboten ist, @BayernWLAN.            

Die Einrichtungskosten für das WLAN betragen 60.000 Euro und werden vom Freistaat Bayern übernommen. Der Landkreis Bad Kissingen kommt für die monatlichen Betriebskosten auf, die sich über den gesamten Projektzeitraum (24 Monate) auf knapp 24.800€ belaufen.     


Hintergrundinfo

Das Projekt BayernWLAN hat den flächendeckenden Aufbau von freiem WLAN im Freistaat Bayern zum Ziel. Neben stationär installierten BayernWLAN in und an Gebäuden soll BayernWLAN auch im öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung gestellt werden. Der Freistaat Bayern unterstützt daher seine Landkreise und kreisfreien Städte finanziell und organisatorisch bei der Umsetzung dieses Projekts.

Für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt werden für insgesamt 20 Busse die Kosten für die Ersteinrichtung des mobilen BayernWLAN vom Freistaat übernommen. Landkreise und kreisfreie Städte im Raum mit besonderem Handlungsbedarf erhalten die Installationskosten für weitere 10 Busse. Im Landkreis Bad Kissingen können so 30 Linienbusse mit BayernWLAN ausgestattet werden.    

Weitere Infos finden Sie auch unter: https://www.ldbv.bayern.de/breitband/bayernwlan.html

zurück