Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Neue Geh- und Radwegbrücke entlang der KG 16

14 Tonnen schwer, fast 30 Meter lang – das ist die neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer zwischen Bad Bocklet und Aschach. Bislang musste diese Gruppe die Saale über eine Straßenbrücke überqueren. „Es war uns ein Anliegen diese Stelle verkehrssicherer zu gestalten. Darum haben wir uns entschieden, einen eigenen Steg für Fußgänger und Radfahrer zu bauen, sodass sie die Straße abseits des PKW-Verkehrs überqueren können“, erklärt Landrat Thomas Bold.    
Die Arbeiten liefen seit knapp einem Jahr und sind so gut wie abgeschlossen. In einem wortwörtlichen Kraftakt wurde nun die neue Brücke mithilfe von zwei Kränen eingehoben und befestigt. Dies geschah neben der bestehenden Brücke.     

Die neue Brücke ist ca. 27,5 Meter lang und besteht aus einem Fachträger aus Stahl. Dieses wurde in einer Werkstatt vorgefertigt – allerdings noch in zwei Teile geteilt. So ließ sich das Bauwerk einfacher transportieren. Die beiden Hälften wurden schließlich direkt an der an der Baustelle zu einem großen Brücken-Bauteil verbunden und als Ganzes eingehoben. Die Gesamtlänge des Bauwerks beträgt ca. 35 Meter.    

Die Kosten für den Steg belaufen sich auf 515.000 Euro. Ein Großteil davon wird gefördert.    
Voraussichtlich ab Ende des Jahres sind der Weg und die Brücke für Fußgänger und Fahrradfahrer geöffnet.

300919 - Brückeneinhub Bad Bocklet -Aschach - Lena Pfister (59)
V.l.: Dr. Christoph Steinhardt (Geschäftsführer RST Stahlbau), Peter Pichler (Fa. Stolz), Andreas Röder (Tiefbau Lkr. Bad Kissingen), Landrat Thomas Bold, Andreas Sandwall (Bürgermeister Bad Bocklet), Alexander Stolz (Fa. Stolz) (Foto: Lena Pfister/ Lkr. Bad Kissingen)

zurück