Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

20 Wochen Jobcheck erfolgreich gemeistert

Seit Anfang Juni war der 19-Jährige auf Jobcheck-Tour in den verschiedensten Betrieben und berichtete über seine Erfahrungen im Blog (www.jobblogger-kg.de) und auf Instagram. Nun zogen er und die Projektverantwortlichen aus dem Landratsamt Bilanz.
„Es war eine tolle Zeit, noch viel schöner als ich es mir anfangs vorgestellt hatte. Klar war es manchmal anstrengend, aber ich habe mich immer auf den nächsten Tag gefreut und war gespannt auf das was mich erwartet“, berichtet Moritz, „Die Zeit verging wie im Flug!“
Über den Erfolg der zweiten Auflage des Projekts freut sich auch Landrat Thomas Bold. Wie bereits 2018 haben auch diesmal viele Einrichtungen und Firmen mitgezogen. „Ausbildungsplatzangebot und Fachkräftebedarf – auf diese Punkte zielt das Projekt ab. Daneben ist es eine wertvolle Hilfestellung für junge Leute bei der Berufsorientierung. Dazu gehören natürlich auch Freizeitmöglichkeiten. All das hat Herr Hüfner super rübergebracht. Er hat authentisch und sympathisch gezeigt, was der Landkreis zu bieten hat. Einfach toll!“, so Landrat Thomas Bold.

Die Mischung macht’s
Insgesamt hat JobBlogger Moritz Hüfner 32 Jobs und 13 Freizeitangebote bzw. ehrenamtliche Tätigkeiten in den 20 Wochen absolviert. Eine stolze Leistung und vor allem Abwechslung pur. Denn Moritz schnupperte in die verschiedensten Branchen: vom LKW-Fahrer über Zahntechniker, Bäckereifachverkäufer, Tierheilpraktiker, Erzieher, Winzer bis hin zum Bestatter.
Dabei lernte er viele neue Leute kennen und sammelte Erfahrungen für das spätere Berufsleben – für die persönliche Entwicklung ein Riesenplus.     
Wirkliche No-Gos erlebte er nicht. Alle Berufe haben ihren Reiz, findet Moritz, man muss sie nur näher kennenlernen. Darum empfiehlt er anderen Schulabgängern unbedingt, Praktika zu machen, um zu testen, was zu einem passt – vielleicht auch in Jobs, die man sich auf den ersten Blick nicht vorstellen kann.    „Mir haben die Jobtests ganz viel gebracht. Ich habe viel gelernt und weiß nun viele Berufe noch mehr zu schätzen“, bekräftigt Moritz.
    
LKW-Fahrer   Rhönrad (3)

Freizeitangebote en masse    
Natürlich spielte auch die Work-Life-Balance eine große Rolle. Denn Moritz testete auch, was die Region nach Feierabend zu bieten hat. Egal ob Rhönrad-Turnen, Rettungshundestaffel, Gardetanz, Segway-Fahren, Jugendtheaterclub, Faschingsverein – Moritz mischte überall mal mit und sah sich in diesem Jahr vor allem Aktivitäten in Vereinen und im Ehrenamt an. Dabei packte er zum Beispiel auch beim Pink-Lauf oder beim Rock-Festival mit an. Sein Fazit: „Hier wird einem nicht langweilig!“

Digital unterwegs    
Über die Job- und Freizeitchecks berichtete Moritz in den sozialen Medien. „In die Blogeinträge, Instagram, Fotos und Videos habe ich viel Zeit reingesteckt. Mir war es wichtig, meine Follower gut zu informieren und auf dem Laufenden zu halten“, berichtet Moritz.
Der Blog und die Instagram-Beiträge werden noch weiter im Netz sichtbar sein. Alle Interessierten können die Infos zu den Berufen und zu den Erlebnissen von Moritz weiter abrufen und nachlesen.
Blog: www.jobblogger-kg.de    
Instagram: @jobblogger

Und nun?    
Die Zeit als JobBlogger hat Moritz noch einmal deutlicher gemacht wo seine Stärken und Interessen liegen. Für seine Zukunft hat er nun einen Plan. Bis zum nächsten Herbst will er Pause machen – aber nicht nur. Denn sein Wunsch ist es, Architektur zu studieren. „Am liebsten in Würzburg, dann kann ich weiterhin hier wohnen bleiben und pendeln. Vorher möchte ich außerdem ein Praktikum beim Architekten plus ein Baupraktikum machen – am besten auch hier in der Region.“ Denn von seinem Heimatlandkreis als Lebensmittelpunkt ist Moritz nun überzeugter denn je.    

Übrigens: Für das JobBlogger-Projekt ist für das nächste Jahr eine Fotoausstellung geplant.

Rettungshundestaffel (3)   insta


Kurz erklärt: Das Projekt „JobBlogger“    
„JobBlogger“ ist eine Initiative des Regionalmanagements des Landkreises Bad Kissingen und verknüpft die Themen Berufsorientierung und Fachkräftenachwuchs mit Standortmarketing.     
Mithilfe moderner Medien (Blog, Instagram, Facebook etc.) präsentiert sich der Landkreis Bad Kissingen als aufgeschlossene, innovative Region, die auch für jüngere Zielgruppen interessant ist und mit hervorragenden Berufswahlangeboten und Freizeitmöglichkeiten punkten kann.    
Für die Projektpartner hat die Aktion zahlreiche Vorteile – unter anderem authentische PR für das eigene Unternehmen bzw. den Verein und dadurch die Akquise neuer Fachkräfte, Kunden, Gäste, Interessenten oder Mitglieder.    
Auch der JobBlogger profitiert von der Initiative, es werden wertvolle Erfahrungen gesammelt, Kontakte geknüpft und die Tätigkeit ist eine bedeutende Referenz im weiteren Berufsleben.

zurück