Einweihung und Verkehrsübergabe der Kreisstraße 13 zwischen Garitz und Wittershausen

„Ich freue mich, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern nun eine neue und vor allem sicherere Straße bieten können. Für das Verständnis, das uns die Anwohner währen der Bauarbeiten entgegen brachten, möchte ich mich besonders“, so Landrat Thomas Bold. Ebenso würdigte er die gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Unternehmen sowie dem Markt Oberthulba.

IMGP0767

Hintergrundinformationen           

Planung

Die Baumaßnahme umfasst den bestandsorientierten Vollaus-/Hocheinbau der Kreisstraße KG 13 auf einer Länge von 4.100 m sowie den Bau eines straßenbegleitenden Geh- und Radweges auf einer Länge von 3.907 m.
Mit der Planung wurde im Jahre 2011 das Ing. Büro Robert Zehe Planungsbüro (RZP) beauftragt. Die landschaftspflegerische Begleitplanung wurde vom Büro Neisser erledigt. Da ein gemeinsamer Ausbau der Ortsdurchfahrt Wittershausen erfolgen sollte, wurde mit dem Markt Oberthulba diesbezüglich eine Vereinbarung zum gemeinsamen Ausbau abgeschlossen. Die Arbeiten für den Markt Oberthulba wurden vom Ingenieurbüro Hoßfeld und Fischer ausgeschrieben. Die Verlegung der Gasleitungen erfolgte durch die Stadtwerke Bad Kissingen. Die Baugrunduntersuchung wurde von GMP Geotechnik GmbH erstellt.

Zuwendungen

Im August 2015 konnten die staatlichen Zuwendungen für den Ausbau beantragt werden. Im Februar 2016 wurde die Maßnahme von der Regierung von Unterfranken als förderfähig anerkannt und die Ausschreibung zugelassen.

Vergabe

Nach der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung vergab der Wirtschafts- und Umweltausschuss am 11.04.2016 die Bauarbeiten an die Firma Gebr. Stolz, Hammelburg.

Bauherr, Kostenverteilung

Die Baumaßnahme wurde als Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Markt Oberthulba für die Ortsdurchfahrt Wittershausen durchgeführt.

Baukosten

Gesamtkosten (Baulänge 4100 m): 3.115.000,00 €

Der Landkreis Bad Kissingen erhält staatliche Zuwendungen aus dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) als Festbetragsförderung in Höhe 2.052.000,- € mit 75 % der förderfähigen Kosten.

Bauleitung, Bauablauf

Tiefbauverwaltung Landratsamt Bad Kissingen

Herr Jürgen Dobler, in Vertretung Herr Steffen Kiesel 

Die Ausschreibung und die Bauleitung erfolgten durch das Ingenieurbüro RZP. Die Tiefbauverwaltung des Landratsamt Bad Kissingen, Herr Dobler und Kiesel übernahmen die Oberbauleitung.
Mit den Bauarbeiten begann die Fa. Stolz im Mai 2016. Der offizielle Endtermin war für die Baumaßnahme der 28.05.2017. Durch die Vollsperrung der Kreisstraße konnte die Firma Stolz die Tragschichten bis zum 16.12.2016 fertig stellen, worauf die Straße bis zum 03.04.2017 wieder geöffnet werden konnte. Im April wurden die Fahrbahndecken aufgebracht und die Restarbeiten erledigt. Verantwortlich zeichnen hierfür Bauleiter Hubert Dorn, mit seinem Polier Oswald Kehm. Somit erfolgt heute die offizielle Einweihung mit Verkehrsübergabe.

Besonderes Augenmerk umfasste auf weiten Strecken die Ableitung des Oberflächenwassers direkt in den angrenzenden Wald, um keine Sammlung und konzentrierte Ableitung zu erzeugen.

Die Prüfung und Genehmigung im Zuwendungsverfahren wurden vom Staatlichen Bauamt Schweinfurt und der Regierung von Unterfranken ohne größere Probleme zügig durchgeführt.

 

 

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK