Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

9.000 Mann und 1.500 Pferde

Auf den ersten Blick scheint Wildflecken eine ganz normale Gemeinde in der Rhön zu sein. 9.000 Mann und 1.500 Pferde haben die Marktgemeinde jedoch zu einem ganz besonderen Fleckchen Erde gemacht…
Was es damit auf sich hat, zeigt der Kurzfilm „Zeitgeschichte Wildflecken“, der Interessierte in die spannende militärisch geprägte Vergangenheit des Marktes Wildflecken entführt und zeigt, wie diese noch heute spürbar ist.

Die gut 7-minütige Zeitreise beginnt im Jahre 1937 mit dem Bau des Truppenübungsplatzes, nimmt mit in die Zeit der US-Army und endet schließlich mit dem Blick auf die heutige Situation. Neben einer Sprecherstimme setzt der Film auf Zeitzeugenberichte und kombiniert historisches mit aktuellem Bild- und Filmmaterial.

Mit dem Kurzfilm soll die bewegte (Militär-)Geschichte des Marktes Wildflecken sowohl für Bürger und Gäste als auch für die Nachwelt festgehalten werden. Die Idee hierfür entstand aus dem Konversionsmanagement des Landkreises Bad Kissingen. Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.

Gemeinsam mit dem Markt Wildflecken wurde Thomas Rübbeck von Singularity-Film aus Würzburg für die Produktion des Filmes beauftragt.

Am 20.10.2017 konnten geladene Gäste das finale Werk im Rahmen einer Premierenveranstaltung im Haus der Schwarzen Berge erstmals erleben.

Jeder, der den Film gerne sehen möchte, findet den Film schon jetzt öffentlich auf der Facebook-Präsenz des Marktes Wildflecken. In Kürze wird er auch im Internet unter www.wildflecken.de zur
Verfügung stehen.

WildfleckenFilmpremiere20102017

Premierengäste erwarten mit Spannung den Kurzfilm „Zeitgeschichte Wildflecken“
(Foto: S. Hüben, Landratsamt)

zurück