Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Gesundheitsförderung: Landkreis-Mitarbeiterschaft profitiert vom „Laufpass 2019“

Nachdem im letzten Jahr die i-gb-Card eingeführt wurde, mit der die Mitarbeiter/innen von vergünstigten Sport- und Gesundheitsangeboten profitieren, kommt nun der „Laufpass 2019“ hinzu.     
Dabei handelt es sich um ein Projekt, das sich über ein ganzes Jahr erstreckt – ein Gesundheitsjahr also. In diesem werden die Mitarbeiter/innen über Krankheitsrisiken informiert und bekommen Wege der Gesunderhaltung aufgezeigt. Die Teilnahme ist freiwillig.
„Die Worte Prävention und Gesundheitsförderung sind seit langem in aller Munde. Aber es reicht nicht aus, sich um seine Gesundheit erst dann zu kümmern, wenn sie gefährdet ist“, betont Landrat Thomas Bold, „Viele Krankheiten können durch gezielte und regelmäßige Präventionsmaßnahmen gemildert und im besten Falle verhindert werden. Im Vorfeld Erkrankungen zu vermeiden, erhöht die Lebensqualität sowohl in körperlicher als auch in seelischer Hinsicht. Darum ist es uns wichtig, unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dabei zu unterstützen.“

Um es den Mitarbeitern/innen zu erleichtern, an den Vorträgen und Workshops teilzunehmen, findet ein Teil in der Arbeitszeit, ein Teil in der Freizeit statt. Angeboten werden u.a. Kurse zu Themen wie „Brain-Food: Essen und Trinken im Beruf“, “Persönliches Stress-Management“ oder „Arbeitsplatzbezogenes Rückentraining“.
Als deutliches Zeichen dafür, wie sehr das Landratsamt die Bemühungen seiner Mitarbeiter um ihre Gesunderhaltung unterstützt, gewährt es allen Teilnehmern, die die Aktion vollständig mitgemacht haben, einen Arbeitstag Sonderurlaub.

Erarbeitet wurde die Aktion „Laufpass 2019“ vom Staatlichen Gesundheitsamt Bad Kissingen mit Unterstützung der Gesundheitsregionplus Bäderland Bayerische Rhön sowie der AOK.

 

zurück