Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Kreisbrandinspektor Thomas Eyrich zum vorbenannten Örtlichen Einsatzleiter ernannt

„Erfahrene und gut ausgebildete Einsatzkräfte, die im Ernstfall schnell, entschlossen und koordiniert handeln, zu haben, ist von großer Bedeutung. Ich danke Herrn Kreisbrandinspektor Eyrich, dass er sich dazu bereit erklärt hat, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen“, so Landrat Thomas Bold. Gleichzeitig dankte er Herrn Peter Sell für das langjährige ehrenamtliche Engagement und die wichtige Arbeit, die er geleistet hat.


Hintergrundinformation zum vorbenannten Örtlichen Einsatzleiter:

Nach Art. 6 des Bayerischen Katastrophenschutzgesetzes (BayKSG) soll der Landkreis Bad Kissingen als Katastrophenschutzbehörde einen Örtlichen Einsatzleiter bestellen, der im Katastrophenfall den Einsatz vor Ort leitet und gegenüber allen eingesetzten Kräften weisungsbefugt ist. Der Zusatz „vorbenannt“ bedeutet lediglich, dass die benannte Person die aktive Tätigkeit als Einsatzleiter nur im Schadensfall innehat. Er hat insbesondere folgende Aufgaben: Führung, Koordination und Überwachung aller im Schadensgebiet eingesetzten Einsatzkräfte; Anforderung zusätzlicher Einsatzkräfte und -mittel in Abstimmung mit der Katastrophenschutzbehörde; Umfassende Unterrichtung der Katastrophenschutzbehörde über die Schadenslage und –entwicklung.
Es gibt im Landkreis Bad Kissingen insgesamt sechs örtliche Einsatzleiter: Vier von der Feuerwehr und je einen vom Roten Kreuz und vom THW.


Vitae:

Thomas Eyrich trat am 01.10.1979 in die Freiwillige Feuerwehr Oberthulba ein. In der Folgezeit absolvierte er eine vielfältige Ausbildung am Standort, auf Kreisebene und an den Feuerwehrschulen. Dadurch brachte er alle Voraussetzungen für die Übernahme von Führungsfunktionen mit. Ab Dezember 1996 wurde er als Gruppenführer eingesetzt. Zum 01.01.2004 wurde er zum Kreisbrandmeister für das Gebiet des Marktes Oberthulba und der Gemeinde Wartmannsroth jeweils mit Gemeindeteilen ernannt. Seitdem gehört er der Kreisbrandinspektion an. Seit 01.02.2007 ist er als Schiedsrichter auch bei der Ausbildung und die Absolvierung der Leistungsprüfungen tätig. Daneben ist er auch stv. Vorsitzender des Feuerwehrvereins seiner Heimatwehr Oberthulba.
Zum 01.12.2015 wurde er zum Kreisbrandinspektor für den Alt-Landkreis Hammelburg ernannt und ist damit gleichzeitig stv. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes geworden.
Für die Tätigkeit als ÖEL absolvierte Herr Eyrich die hierfür notwendigen Lehrgänge bei der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried.

Peter Sell trat am 01.01.1974 in die Freiwillige Feuerwehr Hammelburg ein. In der Folgezeit absolvierte er eine umfassende Ausbildung am Standort, auf Kreisebene und an den Feuerwehrschulen.
Dadurch brachte er alle Voraussetzungen für die Übernahme von Führungsfunktionen mit. Er wurde am 01.01.1983 zum Kreisbrandmeister ernannt und ihm wurde die Betreuung der 11 Feuerwehren der Stadt Hammelburg übertragen. Seit 10.11.1984 war er als Schiedsrichter auch bei der Ausbildung und die Absolvierung der Leistungsprüfungen tätig. Am 14.03.1992 wurde er zusätzlich zum Kommandanten seiner Heimatwehr gewählt.
Am 01.01.2002 wurde er zum Kreisbrandinspektor ernannt. In dieser Funktion war er für die fachliche Beratung und die Betreuung von 37 Freiwilligen Feuerwehren zuständig. Am 05.02.2007 wurde er zum vorausbestimmten örtlichen Einsatzleiter bei Großschadenslagen ernannt. Seit 18.09.2007 war er als ständiger Vertreter des Kreisbrandrates im Vertretungsfall für alle Feuerwehren im Landkreis Bad Kissingen zuständig.
Für seine herausragenden Leistungen für das Feuerwehrwesen wurde er am 24.09.2009 mit dem Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens ausgezeichnet. Zudem erhielt er am 1. April 2016 das Feuerwehr-Ehrenkreuz der DFV in Gold. Bereits im März 2014 wurde ihm das Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst überreicht.
Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze von 63 Jahren schied Sell mit Ablauf des 22. Novembers 2015 aus dem aktiven Dienst aus.

ÖEL-EyrichErnennung+SellVerabschiedung-17052019

v. l.: Kreisbrandinspektor a. D. Peter Sell, Landrat Thomas Bold, Kreisbrandinspektor Thomas Eyrich, Kreisbrandrat Benno Metz

zurück