Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Weniger Unfälle für Fahranfänger durch Verkehrssicherheitsaktion „Könner durch Er-fahrung“

Wie fährt es sich am besten in die Ferien? Na, mit einem kleinen Urlaubsgeld! Ob die Gewinnerinnen von „Könner durch Er-fahrung“ ihren Gewinn für den nächsten Urlaub verwenden, das haben sie nicht verraten. Fest steht aber: Die Teilnahme an der Aktion „Könner durch Er-fahrung“ der Landesverkehrswacht Bayern hat sich für Laura Kuzman-Anton aus Aschach und Janine Hofmann aus Bad Kissingen besonders ausgezahlt. Unter allen Kursteilnehmern, die an einem Fahrsicherheitstraining der bayerischen Verkehrswachten im letzten Jahr teilgenommen hatten, wurden 25 Sparbücher der bayerischen Sparkassen verlost. Als Gewinner dieser Verlosung konnten die beiden jungen Frauen nun jeweils ein Sparbuch entgegennehmen, auf dem bereits 400 Euro angespart sind. Die Mittel dafür wurden aus dem Reinertrag des Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen zur Verfügung gestellt.    
„Niemand ist perfekt, auch nicht, wenn es ums Autofahren geht. Darum ist ‘Könner durch Er-fahrung‘ ein wichtiger Beitrag, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Unfälle geschehen oft aufgrund mangelnder Erfahrung und zu hoher Risikobereitschaft. Das Fahrsicherheitstraining kommt darum nicht nur Fahranfängern zugute. Auch langjährige Autofahrer können dabei etwas mitnehmen“, erklärt Landrat Thomas Bold, der seit 16 Jahren als Schirmherr der Aktion im Landkreis fungiert.    
Auch Laura Kuzman-Anton ergriff die Gelegenheit und bedankte sich für das Fahrsicherheitstraining: „Die Trainer haben die Inhalte sehr gut rüber gebracht, es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht!“

Für Fahranfänger haben die bayerischen Verkehrswachten bereits vor mehr als 30 Jahren spezielles Fahrfertigkeitstraining entwickelt. Es baut auf den Erfahrungen mit dem besonderen Bedarf der 18-24-jährigen Fahrern auf. Im vergangenen Jahr haben über 8.000 junge Menschen an dem Fahrsicherheitstraining in ganz Bayern teilgenommen. Seit Beginn der Aktion im Jahr 1984 konnten fast eine halbe Millionen Teilnehmer von den Fahrsicherheitstrainings profitieren. So lernten sie, Gefahrensituationen im Straßenverkehr frühzeitig zu erkennen und richtig darauf zu reagieren. Die bayerischen Sparkassen unterstützen diese Aktion von Anfang an.

Dank der Zusammenarbeit von den bayerischen Verkehrswachten, der Bereitschaftspolizei, des Bundesgrenzschutzes, der Bundeswehr und der Berufsgenossenschaften kann das Programm in Bayern nahezu flächendeckend angeboten werden. Rund 600 ehrenamtliche Moderatoren – darunter Fahrlehrer, Polizeibeamte, Soldaten oder TÜV-Mitarbeiter – üben mit den Fahranfängern, ihr Auto oder Motorrad in schwierigen Situationen unter Kontrolle zu halten. Die Kreisverkehrswacht Bad Kissingen beteiligt sich seit 1988, also genau seit 30 Jahren, an der Durchführung dieses Programmes. Bislang wurden über 520 Kurse mit etwa 8.500 Teilnehmern durchgeführt. Die motivierten Moderatoren kommen aus den Reihen der Bundespolizei, der Landespolizei und einer örtlichen Fahrschule.

Übrigens: Die Kreisverkehrswacht Bad Kissingen feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum! Denn die Fahrsicherheitstrainings werden inzwischen seit 30 Jahren angeboten.

Nähere Auskünfte zur Aktion „Könner durch Er-fahrung“ erteilt die Landesverkehrswacht Bayern e. V., Ridlerstraße 35 a, 80339 München, Tel. 089-5401330, Fax 089-54075810, Email: lvw@verkehrswacht-bayern.de oder die Kreisverkehrswacht Bad Kissingen e. V., Projektleiter Christian Schießer, Email: cschiesser@verkehrswacht-badkissingen.de

Pressefoto

 

V.l.n.r.: Florian Arand (1. Vorsitzender KVW KG), PHM Matthias Kleren (Verkehrserzieher PI Bad Kissingen, Moderator Könner durch Er-fahrung, Geschäftsführer Kreisverkehrswacht Bad Kissingen), Kerstin Hofmann (stellvertretend für Janine Hofmann), POK Christian Schießer (Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Oerlenbach, Projektleiter KdE), Laura Kuzman-Anton, Roland Friedrich (Vorstand Sparkasse Bad Kissingen), Landrat Thomas Bold (Foto: Lena Pfister)

zurück