Beschluss der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Landkreises Bad Kissingen zur Diskussion um einen dritten Nationalpark in Bayern

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Landkreises Bad Kissingen bekennen sich zu den demokratischen Grundwerten des Rechts auf freie Meinungsäußerung. Hierzu gehört, dass jeder seine Meinung ohne Angst vor Verfolgung, Bedrohung oder Diffamierung äußern kann.

Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Landkreises Bad Kissingen fordern vor diesem Hintergrund alle an der Nationalpark-Diskussion Beteiligten auf, im Rahmen ihrer Verantwortung dafür Sorge zu tragen, dass diese Grundregeln eingehalten werden.

Die Beeinflussung der Diskussion und Entscheidungsfindung durch Gewaltandrohung, diffamierende Äußerungen und Sachbeschädigung ist nicht akzeptabel. Eine sachliche und objektive Informationsgewinnung zur Entscheidungsfindung muss gerade bei zukunftsweisenden Themen gewährleistet werden.

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK