Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Neuer Name: Haus der Schwarzen Berge nun offiziell „Biosphärenzentrum Rhön - Haus der Schwarzen Berge“

Der neue Name soll die verschiedenen Funktionen des Hauses – von Café über Touristinfo und Regionalladen bis zu Umweltbildung – besser erklären und versinnbildlichen.
„Mit dem neuen Titel und der ansprechenden Beschilderung sticht das ‚Biosphärenzentrum Rhön - Haus der Schwarzen Berge‘ noch stärker ins Auge und bleibt in Erinnerung – selbst wenn man nur zufällig vorbeikommt. Auf diese Weise wird das Haus sowohl für Bürgerinnen und Bürger des Landkreises als auch für Besucher noch präsenter“, erklärt Landrat Thomas Bold.   

Im Zuge der Umstrukturierung wurde nun zunächst das Haus selbst neu beschildert. Auch die Aktionswegweiser an den Zufahrtsstraßen, die zum „Biosphärenzentrum Rhön - Haus der Schwarzen Berge“ führen, sollen im Lauf des Jahres noch ausgetauscht werden. 
Gefördert wird die gesamte Neubeschilderung über das Konversionsmanagement des Landkreises Bad Kissingen. Dieses wurde im Zuge der Bundeswehrreform und den damit verbundenen Veränderungen in Wildflecken und Hammelburg eingerichtet. Gefördert wird das Konversionsmanagement vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Das Konversionsmanagement kümmert sich darum, betroffene Regionen besonders zu fördern und in ihrer Entwicklung zu stärken und ist dem Regionalmanagement des Landkreises zugeordnet.

Mit der neuen Beschilderung des „Biosphärenzentrum Rhön - Haus der Schwarzen Berge“ wird die Region rund um Oberbach/ Wildflecken stärker in den Fokus gerückt und Tourismus und Umweltbildung gestärkt. Zugleich verbessert die aktualisierte Beschilderung die Infrastruktur.


Biosphärenzentrum - Haus der Schwarzen Berge am 23.05.2017

V.l.n.r.: Landrat Thomas Habermann (Landkreis Rhön Grabfeld), Jürgen Metz (Landratsamt Bad Kissingen - Wirtschaftsförderung), Thorn Plöger (Geschäftsführer der Rhön GmbH), Landrat Thomas Bold (Landkreis Bad Kissingen), Gerd Kleinhenz (Erster Bürgermeister - Markt Wildflecken) und Cordula Kuhlmann (Landratsamt Bad Kissingen – Regionalmanagement)
Foto: Antje Schwanke vom "Biosphärenzentrum Rhön - Haus der Schwarzen Berge"

 

 

zurück