Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Theater und Handwerk Hand in Hand

Kostüm-Kompetenz bündeln und bilden. Das macht das neue LEADER-Projekt, welches am Theater Schloss Maßbach realisiert wird, bald noch besser möglich. Im Rahmen eines Pressetermins überreichte der unterfränkische LEADER-Koordinator Wolfgang Fuchs den Förderbescheid zum Bau und zur Einrichtung einer Kostümwerkstatt.

Großartige Kostüme für großartige Theaterproduktionen gibt es am Theater Schloss Maßbach schon immer. Mit Liebe fürs Detail und einem Auge für das Besondere werden hier den Schauspielern die Kleider auf den Leib geschneidert. Bislang arrangierten die Schneiderinnen sich mit 30 Quadratmetern. Die Kostüme selbst sind in vier Räumen der ehemaligen Fabrikantenvilla verteilt. „Die geplante Kostümwerkstatt bietet für unseren Theaterbetrieb eine enorme Organisations- und Arbeitserleichterung“, stellt Theaterleiterin Anne Maar fest. Ende des Jahres soll bereits mit dem Bau begonnen werden, so dass sie Ende 2018 in Betrieb genommen werden kann.

Konzipiert hat den Neubau der Architekt Reinhard Seufert aus Maßbach. Bei der Ausgestaltung des Gebäudes legte er viel Wert auf eine helle und funktionale Gestaltung und eine harmonische Einfügung in die Umgebung. Die Kostümwerkstatt wird in zwei Räume unterteilt: Es wird im vorderen Teil die Schneiderei mit mindestens fünf Arbeitsplätzen und im hinteren Teil den Fundus, also den Lagerraum für Kostüme, geben.

Auch Kulturschaffende, Laientheatergruppen, Schülerinnen und Schüler und allen Interessierten bietet die geplante Kostümwerkstatt neue Möglichkeiten: Wissen und fachliche Unterstützung in Kursen rund um das Nähen, Kostümgeschichte und mehr werden zukünftig hier angeboten. Außerdem haben Amateurtheatergruppen die Möglichkeit, Kostüme für ihre Aufführungen zu leihen. Darüber hinaus liefert das Projekt Informationen zur Berufsorientierung für das Schneiderhandwerk. Das Theater bietet neben Praktika auch einen Ausbildungsplatz an.

„Das LEADER-Projekt ermöglicht es dem Team des Theaters Schloss Maßbach ihren Arbeitsplatz zum Fachkompetenzzentrum „Kostüme“ auszubauen, das nicht nur hauptamtlichen Kulturschaffenden sondern auch Laientheatergruppen und Berufsinteressierten als Anlaufstelle dienen wird“ freut sich der 1. Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe Leader Bad Kissingen, Landrat Thomas Bold.

LEADER-Förderbescheidübergabe für eine Kostümwerkstatt an der unterfränkischen Landesbühne Theater Schloss Maßbach (Melanie Hofmann)
V.l.:Architekt Reinhard Seufert, LAG-Managerin Cordula Kuhlmann, Landrat Thomas Bold, Theaterleiterin Anne Maar, Kostümbildnerinnen Daniela Zepper & Jutta Reinhard, LEADER-Koordinator Wolfgang Fuchs und Maßbachs Bürgermeister Matthias Klement

Insgesamt belaufen sich die Kosten für das Projekt auf 284.710 Euro, wovon 140.680 Euro über LEADER finanziert werden. Der Landkreis unterstützt das Projekt mit 10.000 Euro. 59.000 Euro kommen aus dem Kulturfonds Bayern hinzu. Außerdem unterstützen der Bezirk Unterfranken und der Markt Maßbach mit jeweils 20.000 Euro und die Sparkassenstiftung mit 5.000 Euro das Vorhaben. Weitere 5.000 Euro stammen aus Spenden.

Mittels LEADER konnte sich das Theater Schloss Maßbach damit bereits zum dritten Mal weiterentwickeln. 2005 wurde mit Hilfe des Maßnahmenprogramms der Europäischen Union das Angebot mit dem Umbau des ehemaligen Pferdestalls zum Jugendtheater erweitert. Acht Jahre später eröffnete ebenfalls mit Hilfe von LEADER die neue Bühnenbild-Werkstatt. Neben dieser wird die Erfolgsgeschichte in Maßbach mit der Kostümwerkstatt jetzt weiter geschrieben.

Weitere Informationen zu LEADER und zu LEADER-Projekten gibt es unter: www.lag-badkissingen.de

zurück