Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Akustisch für den Notfall gewappnet

Bei Hochwasser, Bränden oder in anderen bedrohlichen Situationen muss die Bevölkerung gewarnt werden. Dies geschieht auf verschiedenen Wegen – vor Ort häufig mittels Lautsprecherdurchsagen und Sirenensignale.     
Über den Katastrophenschutz des Landkreises Bad Kissingen wurden kürzlich neue Geräte für diesen Zweck beschafft – ein Mobiles Warn- und Informationssystem, auch „MOBELA“-Anlagen genannt. Anders als klassische Lautsprecher strahlen diese kugelförmigen Geräte den Ton nicht nur nach vorne, sondern verbreiten ihre Signale auf 360°.     
Diese Anlagen wurden kürzlich von Landrat Thomas Bold an die Feuerwehren der Gemeinden Bad Bocklet, Hammelburg und Oberleichtersbach übergeben.     
„Ich freue mich sehr, dass wir unsere Feuerwehren mit den neuen Warn- und Infosystemen ausstatten können – auch wenn wir natürlich hoffen, dass es zu keinem Ernstfall kommt, bei dem wir sie einsetzen müssen. Umso dankbarer bin ich den Feuerwehrkräften, die sich hier engagieren und sich in ihrer Freizeit an den neuen Geräten ausbilden lassen – das verdient unser aller Wertschätzung!“, so Landrat Thomas Bold

18012020- Übergabe MOBELA-Anlagen - Foto L. Pfister (20)

Rund um die Übergabe hatte das Landratsamt ein ganztägiges Schulungs- und Übungsprogramm für die Feuerwehren organisiert. Da sich die Feuerwehren aus Bad Kissingen und Bad Brückenau bereits selbst neue MOBELA-Anlagen beschafft hatten, nahmen und sie daran teil.     
Nach der theoretischen Einweisung und der offiziellen Übergabe konnten rund 50 Einsatzkräfte direkt auf dem Truppenübungsplatz Hammelburg, in Bonnland, die neuen Sirenen und Lautsprecher testen und den Ernstfall üben. Das abgelegene Gelände war ganz bewusst für die Übung gewählt worden, immerhin wollte man die Bevölkerung durch Test-Durchsagen nicht verunsichern.    
18012020- Übergabe MOBELA-Anlagen - Foto L. Pfister (35)     18012020- Übergabe MOBELA-Anlagen - Foto L. Pfister (7)

Ganz klar wurde es bei der Übung laut – aber genau das war ja auch deren Sinn und Zweck. Die Feuerwehrleute spielten mögliche Einsatzszenarien durch und probierten die verschiedenen Sirenensignale und die bereits eingesprochenen Warndurchsagen aus. Diese sind digital auf der mit den Geräten verbundenen Software gespeichert und können auf Deutsch und Englisch abgespielt werden, um möglichst verständlich möglichst viele Menschen warnen zu können.

Die Einsatzmöglichkeiten der MOBELA-Anlagen sind vielfältig: Ein Brand, Hochwassergefahr, Gefahrstoffaustritt, Schadstoff-freisetzung, eine Unterbrechung der Trinkwasserversorgung, Stromausfall, Störung des Telefonnetzes, Evakuierung usw. – trotz all der modernen Technik, die es heutzutage gibt, sind in solchen Fällen Lautsprecherdurchsagen unerlässlich. Denn damit können die Bürgerinnen und Bürger unmittelbar und zeitnah über mögliche Gefahren informiert und geschützt werden.

zurück