Energieberatung

Die Energieberatung des Landratsamtes Bad Kissingen informiert über aktuelle Änderungen im Bereich der Förderung bei der energetischen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus und von Einzelmaßnahmen.

Noch bis zum 31.03.2019 läuft das 10.000 Häuser-Programm für das EnergieSystemHaus.
Informationen dazu unter: http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/aufgaben/ew-ufr/5/02592/index.htmlexterner Link

BAFA Fördersätze ab 1. Januar 2018

Ab dem 1. Januar 2018 wird der Austausch alter Heizungen gegen Biomasseanlagen, Wärmepumpen sowie die Integration von Solaranlagen zur Heizungsunterstützung zusätzlich gefördert. Die Förderbedingungen finden Sie auf dem u.g. Link zur BAFA.

Ausgewählte Maßnahmen, die über das BAFA gefördert werden

I. Solarkollektoranlagen (thermisch)

 Förderbetrag

Im Gebäudebestand mit ausschließlich Warmwasserbereitung

 ab 500 €

Im Gebäudebestand mit Heizungsunterstützung

 ab 2.000 €

Erweiterung bestehender Solarkollektoranlagen

 50 €/m²

II. Biomasseanlagen

 Förderbetrag

Pelletöfen mit Wassertasche

 ab 2.000 €

Pelletkessel

 ab 3.000 €

Pelletkessel mit Pufferspeicher (mind. 30 l/kW)

 ab 3.500 €

Hackschnitzelkessel mit Pufferspeicher 30 l/kW

 ab 3.500 €

Scheitholzvergaserkessel mit Pufferspeicher 55 l/kW

 ab 2.000 €

III. Wärmepumpen

 Förderbetrag

Gasbetriebene Wärmepumpenab 100 €/kW

Luft/Wasser-Wärmepumpen

 ab 40 €/kW

Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärmepumpen

 ab 100 €/kW

Zudem können Sie verschiedene Bonusförderbeträge (Innovationsförderung, Gebäudeeffizienzbonus, Kombinationsbonus, etc.) erhalten, wenn Ihre Heizungsanlage zusätzliche Anforderungen erfüllt.

Informieren Sie sich auf den Seiten der BAFAexterner Link oder rufen Sie die Energieberatung des Landratsamtes Bad Kissingen an.

 

Tilgungszuschuss erhöht
Programm Energieeffizient Sanieren wird noch attraktiver seit 2018

Wer sein Haus oder seine Wohnung energetisch saniert, profitiert künftig von einer Aufstockung der Tilgungszuschüsse im Programm Energieeffizient Sanieren - KfW-Effizienzhaus (151).

Die Verbesserung der Tilgungszuschüsse im Einzelnen:

Einzelmaßnahmen:Erhöhung Tilgungszuschuss von 0 % auf 7,5 %
KfW-Effizienzhaus 115:Erhöhung Tilgungszuschuss von 7,5 % auf 12,5 %
KfW-Effizienzhaus 100:Erhöhung Tilgungszuschuss von 10,5 % auf 15 %
KfW-Effizienzhaus 85:Erhöhung Tilgungszuschuss von 12,5 % auf 17,5 %
KfW-Effizienzhaus 70:Erhöhung Tilgungszuschuss von 17,5 % auf 22,5 %
KfW-Effizienzhaus 55: Erhöhung Tilgungszuschuss von 22,5 % auf 27,5 %
Denkmal:Erhöhung Tilgungszuschuss von 7,5 % auf 12,5 %

Heizungstausch oder
Lüftungsanlage
bei
gleichzeitigem
Fensteraustausch oder
Fassadendämmung:

Tilgungszuschuss 12,5%


Nähere Informationen erhalten Sie auch unter:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Kredit-(151-152)/externer Link

Für eine reine Zuschussvariante informieren Sie sich bitte unter:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Zuschuss-(430)/externer Link

Nützliche Adressen für die energetische Gebäudesanierung:

 

Energiefiebel für den Landkreis Bad Kissingen

Erneut haben die Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld eine überarbeitete und aktualisierte Ausgabe der Energiefibel herausgegeben. Das bereits seit dem Jahr 2000 nun in der 4. Auflage erscheinende Nachschlagewerk ist auch diesmal wieder ein gemeinschaftliches Projekt  mit den Städten Schweinfurt, Aschaffenburg  und Würzburg und den Landkreisen Main-Spessart, Würzburg, Aschaffenburg und Schweinfurt, Gesamtauflage 15.000 Exemplare.

Die Fibel richtet sich an Bauherren (Neubau, Umbaumaßnahmen, Renovierungs-/Sanierungsarbeiten) und Investoren, die sich über die aktuellen technischen Möglichkeiten, die z.Zt. auf dem Markt verfügbar sind, informieren wollen und gibt Hinweise, welche einheimischen Energieträger genutzt werden können.

Die Fibel ist auch im Landratsamt Bad Kissingen und bei den Gemeinden erhältlich.

 

EnergieNetzwerk Landkreis Bad Kissingen (ENKG)

Mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft „EnergieNetzwerk Landkreis Bad Kissingen“externer Link, im Dezember 2009, sollen die bereits durchgeführten Aktivitäten der Energieagentur Bayerische Rhön ausgebaut, erweitert und die regenerative Energieversorgung als nachhaltige und umweltgerechte Aufgabe in einen entsprechend breiteren Rahmen gestellt werden.

Die auf Initiative des Landkreises Bad Kissingen und in Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH, der Sparkasse Bad Kissingen, der VR-Bank Bad Kissingen-Bad Brückenau eG, der Stadtwerke Bad  Brückenau GmbH, Stadtwerke Hammelburg GmbH und E.ON Bayern AG gegründete Netzwerkgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Aktivitäten und Maßnahmen zur  sinnvollen und effizienten Nutzung von Energie zu fördern.

Zur Sicherstellung einer unabhängigen Energieberatung wird eine erste kostenlose Impuls-Beratung der Bürgerinnen und Bürger durch die Netzwerkgemeinschaft zentral von der Energieberatungsstelle im Landratsamt Bad Kissingen angeboten.

Für eine weitergehende Beratung sowie für die Erstellung von Antragsunterlagen für das KfW-Programm stehen die BAFA-Energieberater zur Verfügung.

 

zurück
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK