Immissionsschutz

Anlagengenehmigung:

Die untere Immissionsschutzbehörde des Landratsamtes Bad Kissingen ist zuständig für die Zulassung von Anlagen, die einer Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) in Verbindung mit der Vierten Verordnung zur Durchführung des BImSchG (4. BImSchV) bedürfen.

Der Staat stellt solche Anlagen, die potentiell umweltschädlich sein können, unter den Vorbehalt einer behördlichen Genehmigung.
Genehmigungsbedürftig sind Anlagen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit oder ihres Betriebes in besonderem Maße geeignet sind, schädliche Umwelteinwirkungen hervorzurufen oder in anderer Weise die Allgemeinheit oder die Nachbarschaft zu gefährden, erheblich zu benachteiligen oder erheblich zu belästigen.

Zu diesen Anlagen gehören beispielsweise: Abfallläger, Asphaltmischanlagen, Steinbrüche, Blockheizkraftwerke, Windkraftanlagen, Motorsportanlagen etc.


Aktuelle Bekanntmachungen nach dem BImSchG:


Anlagenüberwachung:

Das Landratsamt Bad Kissingen hat als Genehmigungsbehörde die Durchsetzung der nach dem BImSchG vorgegebenen Verpflichtungen der Anlagenbetreiber zu überwachen.

Aus der Reihe der nach dem BImSchG genehmigungsbedürftigen Anlagen fallen einige Anlagen wegen ihrer besonderen Umweltrelevanz unter den Anwendungsbereich der Richtlinie 2010/75/EU (Industrie-Emissions-Richtlinie). Diese Anlagen sind im Anhang der 4. BImSchV mit einem E gekennzeichnet. Die Einstufung als E-Anlage hat vor allem Auswirkungen auf die Überwachung der Anlagen. So sind für die sogenannten E-Anlagen insbesondere ein Überwachungsplan und Überwachungsprogramm zu erstellen.

Der Überwachungsplan wurde von der Regierung von Unterfranken erstellt und kann unter dem Unterpunkt Downloads/Links eingesehen werden.

Das aus dem Überwachungsplan entwickelte Überwachungsprogramm des Landratsamtes Bad Kissingen kann ebenfalls unter dem Unterpunkt Downloads/Links eingesehen werden.

Rechtsgrundlagen:

Downloads/Links:


Umsetzung der Verordnung über mittelgroße Feuerungs-, Gasturbinen- und Verbrennungsmotoranlagen (44. BImSchV):

Kontakt:

Beratung und Bearbeitung von Beschwerden, sofern dies im öffentlichen Interesse geboten ist:

Unter Immissionsschutz versteht man die Maßnahmen zur Verhinderung schädlicher Immissionen. Diese Maßnahmen sind zum Teil in Gesetzen und Verordnungen, die unmittelbar anzuwenden und zu beachten sind, festgelegt oder in Verwaltungsvorschriften, die erst durch eine Festlegung in einem Bescheid Rechtskraft erlangen.

Die Immissionen werden in folgende Bereiche unterschieden:

Luftreinhaltung:

  • Gerüche z.B. Tierhaltung, Lösemittel
  • Luftschadstoffe z.B. Feuerungsanlagen

Lärmschutz:

  • Gewerbelärm
  • Verkehrslärm
  • Sport- und Freizeitlärm

Strahlenschutz:

  • Mobilfunk
  • Radioaktivität
  • Licht
  • Wärme

Erschütterungen:

  • Sprengungen


Rechtsgrundlagen:

Downloads / Links:

Kontakt:

Für die Bereiche:


Aura
Bad Bocklet
Bad Kissingen (nur Stadtteile)
Burkardroth
Euerdorf
Maßbach
Münnerstadt
Nüdlingen
Oberthulba (Hassenbach, Oberthulba, Schlimpfhof, Wittershausen)
Oerlenbach
Ramsthal
Rannungen
Sulzthal
Thundorf
 
Herr Dieter Fuchs
Tel: 0971/801-4165


Bad Brückenau
Bad Kissingen (nur Innenstadt)
Elfershausen
Fuchsstadt
Geroda
Hammelburg
Motten
Oberleichtersbach
Oberthulba (Frankenbrunn, Hetzlos, Reith, Thulba)
Riedenberg
Schondra
Wartmannsroth
Wildflecken
Zeitlofs
 
Herr Johannes Eichhorn
Tel: 0971/801-4166

zurück