Schuldner- und Insolvenzberatung

 

  • Überschuldung beginnt dann, wenn die Familieneinnahmen die notwendigen Ausgaben   z.B. Miete, Strom nicht mehr dauerhaft abdecken und zu wenig Geld für die Lebenshaltungskosten zur Verfügung steht.
  • Soziale Schuldnerberatung beinhaltet persönliche Betreuung und Hilfe bei der Schuldenregulierung. In einem Schuldenregulierungsverfahren wird versucht, finanziell leistbare Lösungen mit Gläubigern auszuhandeln, die grundsätzlich vom Schuldner selbst erfüllt werden müssen. Ziel der Beratung ist es, Einnahmen und Ausgaben dauerhaft zur Deckung zu bringen.
  • Seit 01.01.1999 gibt es den Verbraucherkonkurs. Das Gesetz wurde zum 01.12.2001 modifiziert u.a. können die Verfahrenskosten durch das Gericht gestundet werden. Der Verbraucherkonkurs ermöglicht allen redlichen Schuldnern/innen einen Neuanfang. Nach Abschluss eines mehrstufigen Verfahrens werden dem/der Schuldner/Schuldnerin die Restschulden erlassen. Das Verfahren dauert sechs Jahre (Eine Verkürzung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich). In dieser Zeit müssen die pfändbaren Einkommensanteile an den/die Gläubiger abgeführt werden. Die Schuldnerberatung ist anerkannte Stelle. Sie bietet Hilfestellung und Begleitung in diesem Verfahren.

Wichtig: Beratungsgespräche sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich!


Weitere Links zu diesem Thema:

 

zurück