Nikolaus-Besuch in Corona-Zeiten: Was ist erlaubt, was nicht?

Nikolaus GeschenkeJedes Jahr am 6. Dezember zieht er von Haus zu Haus und verteilt Geschenke an alle Kinder, die brav gewesen sind: Der Besuch des Hl. Nikolaus gehört seit Jahrhunderten zu unserem Brauchtum. Wie aber sieht es mit dieser Tradition in Pandemie-Zeiten aus? Darf der rotgekleidete Mann mit dem Rauschebart überhaupt kommen? Und wenn ja, darf er seinen Begleiter, Knecht Ruprecht, mitbringen?

„Grundsätzlich ist es auch in der aktuellen Situation möglich, dass der Nikolaus den Kindern einen Besuch abstattet“, sagt Landrat Thomas Bold. „Allerdings gibt es einige Regeln zu beachten.“ So sollte darauf verzichtet werden, den Nikolaus ins Haus oder in die Wohnung zu lassen. „Im Idealfall finden die Gespräche und auch die Geschenkübergabe im Freien oder an der Türschwelle statt“, so Landrat Bold. Sollte das aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, ist in den Räumen ausreichend zu lüften. 

Unbedingt eingehalten werden muss die AHA-Formel: der Abstand zwischen den besuchten Personen und dem Nikolaus muss mindestens 1,5 Meter betragen, die Hygiene-Maßnahmen müssen beachtet werden, jede(r) muss eine Alltagsmaske tragen. „Das gilt auch für den Nikolaus – sein Bart ist kein Ersatz für einen Mund-Nasen-Schutz“, betont der Landrat.

Für Erleichterung dürfte bei dem ein oder anderen Kind die Tatsache sorgen, dass Knecht Ruprecht heuer wohl nicht den Nikolaus begleiten wird: „Wenn die beiden nicht aus demselben Hausstand kommen, ist das nach der 9. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung nicht zulässig“, so Thomas Bold. Genau so wenig dürfen Nachbarn oder Freunde zusätzlich eingeladen werden. 

Der Landrat appelliert an die Vernunft der Familien: „Vielleicht ist es auch möglich, auf den Besuch des Nikolaus‘ in diesem Jahr gänzlich zu verzichten.“ Stattdessen könne man beispielsweise Stiefel vor die Haustür stellen oder Socken in den Flur hängen, die über Nacht befüllt werden. „So kann man die Ansteckungsgefahr mindern und den Kindern trotzdem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“  
 

zurück