Impfzentrum Bad Kissingen sucht händeringend Impfwillige

Die Quote der Corona-Erstimpfungen im Landkreis Bad Kissingen kann sich sehen lassen: Bisher haben rund 58 Prozent der Landkreis-Bewohnerinnen und -Bewohner über 16 Jahren mindestens einen Pieks im Impfzentrum bzw. beim Hausarzt bekommen. Dazu kommen geschätzt etwa 10 Prozent, die von Betriebsärzten geimpft wurden. Damit dürfte die Quote der Erstimpfungen fast 70 Prozent betragen.

Auf konkrete Zahlen heruntergebrochen sieht das so aus: Im Landkreis wohnen der letzten Erhebung zufolge 103.235 Menschen, davon sind rund 89.000 älter als 16 Jahre. Rund 51.600 von ihnen haben eine Erstimpfung erhalten – vom Hausarzt oder im Impfzentrum. Weitere ca. 10.000 wurden Schätzungen zufolge von Betriebsärzten geimpft.

Nachfrage gesunken - Sonder-Impfaktion abgesagt

Wegen der deutlich sinkenden Nachfrage musste der Landkreis die für 2. Juli im Impfzentrum geplante Sonder-Impfaktion absagen. Die zugesagten Termine werden auf den regulären Impfbetrieb umgebucht. Um die kommende Woche planen zu können, bittet das Landratsamt nun dringend um Feedback aus der Bevölkerung: Wer möchte sich impfen lassen, hat aber bisher noch keinen Termin bekommen? Wir bitten die Betroffenen, sich direkt mit unserer Impf-Hotline in Verbindung zu setzen unter 0971/801-1000 (Auswahlmöglichkeit 1).

Darüber hinaus appellieren wir weiterhin an alle Unentschlossenen: Bitte registrieren Sie sich in dem zentralen Portal impfzentren.bayern. Um das Procedere zu beschleunigen, können Sie anschließend direkt unsere Hotline wegen eines Termins kontaktieren.
 

zurück